Dai Sifu Michael Schwarz

Der gelernte Bankkaufmann Michael Schwarz beschäftigt sich seit mehr als vierzig Jahren mit dem Thema Kampfsport / Kampfkunst.  Probierte er sich am Anfang noch zuerst in Karate, Judo und Boxen, so fand er im Jahre 1978 die Kampkunst des Wing Tsun Systems ( nicht zuletzt inspiriert durch die Bruce Lee Filme ) . Dieses System hat ihn bis heute gefesselt. Ob er nun Wing Tsun gefunden hat oder eher Wing Tsun ihn gefunden hat, das können wir leider nicht zu 100 % sagen.

Was wir allerdings mit 100 prozentiger Sicherheit sagen können, ist, dass er schon im September 1980 in Völklingen eine Wing Tsun Gruppe unterrichtet hat; und somit zu Recht von sich behaupten kann, einer der Pioniere der EWTO ( dem euro-päischen  Dachverband des Internationalen Wing Tsun, Leung Ting – Systems )zu sein.

Die Ausbildung von Michael Schwarz, die 1978 begann und ihren letzten Höhepunkt vor zwei Jahren mit dem Erreichen des 8. Meistergrades  hatte, lässt sich in mehrere große Abschnitte unterteilen. Eine Konstante gibt es allerdings seit 1980; seitdem ist Michael Schwarz Privatschüler von Prof. Dr. Keith Kernspecht ( 10. Großmeistergrad WT ); er ist damit der langjährigste Privatschüler von SiFu Kernspecht.

In den ersten rund 25 Jahren ging es darum, das WT-System als strukturiertes System zu erlernen, was 1999 mit der Ernennung zum 5. Meistergrad belohnt wurde. Währen dieser Zeit beschäftigte sich Michael Schwarz auch konstant mit dem Waffensystem ESCRIMA , mit dessen Großmeister Bill Newmann ist er seit Jahrzehnten befreundet. Erwähnen wollen wir auch, dass Michael Schwarz Anfang der Achtziger mehrere Lehrgänge mit Jesse Glover ( Freund und Schüler von Bruce Lee ) absolviert hat; um einen Einblick in Lee´s Jeet Kune Do zu bekommen.

Ende der Achtziger gelangte Michael Schwarz eher zufällig zu einem weiteren Bereich Innerer Kampfkünste – dem Gesundheitsbereich; zu diesem Zeitpunkt noch nicht ahnend welch großen Stellenwert dieser in seinem Leben nehmen wird und wie wichtig er zum kompletten Verständnis für innere Kampfkünste ist.

Es begann mit einem dreitägigen Seminar, geleitet von Dr. Walter Packi. Thema war die Problematik und das Beheben von verkürzter Muskulatur. Es folgten weitere Seminare  bei unterschiedlichsten Referenten, einen Schwerpunkt hierbei bildet die Chi-Kung und Druckpunkt -Ausbildung bei Roland Liebscher-Bracht und dessen Frau. Michael Schwarz besuchte auch Seminare über Yoga ( Kundalini Yoga / Indian Balance ), Körpertypologie – Körpergeheimnisse, Pilates , Meditation (mehrere Jahre TM ), Meridianlehre ….  Darüber hinaus beschäftigt er sich mit dem Wissen um Faszien und der Lehre menschlicher Energiekreisläufe.

Den letzten Abschnitt bilden die Philosophien; vor 15 Jahren begann SiFu Schwarz sich mit dem Taoismus zu beschäftigen, mittlerweile ist er beim Zen Buddhismus angelangt, woran sein Lehrer, Prof. Kernspecht, großen Anteil hat.

SiFu Schwarz besuchte auch einige Seminare, die auf den ersten Blick mit Kampfkunst nichts zu tun hatten (z. B. bei Kurt Tepperwein oder Dr. Rüdiger Dahlke ); er aber festgestellt hat, dass vieles zusammenhängt und alles zusammengenommen, zu einem immer komplexeren Verständnis führt.

Für Michael Schwarz ist es seit einigen Jahren das Zusammenspiel von strukturiertem Kampfsystem mit den Gesundheitslehren und den alles durchfliesenden philosophischen Erkenntnissen, was zu einem kompletten inneren Kampkunststil führt.

Dai Sifu Michael Schwarz hat es sich zur persönlichen Aufgabe gemacht, jedem seiner Schüler die Möglichkeit zu geben, von seinen Erfahrungen zu profitieren und an dieser komplexen Entwicklung teilzunehmen.

Einige statistische Zahlen untermauern das „ besondere Verhältnis“,  dass Dai-SiFu Schwarz zu vielen seiner Schüler hat; so sind mehr als 50 Prozent seiner Schüler länger als 10 Jahre bei ihm. Über 200 Techniker/Höhere Grade ( vergleichbar mit DAN-Graden ) hat Michael Schwarz hervorgebracht; darüber hinaus hat er vier seiner Schüler zu Meistergraden ausgebildet ( siehe auch Meister und Techniker der KampfkunstAkademie )v

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung

Schließen