Startseite | Impressum | Standort
Sie sind hier: Startseite » Training » Kindertraining

Kindertraining

Ziele und Inhalte

.
Vermittlung von Werten wie Respekt, Hilfsbereit-
schaft, Fairness, Geduld, Eigenverantwortung, Disziplin,
Rechtsbewusstsein.

. Die Förderung und Entwickeln des natürlichen „Frühwarn-
systems“ für bedrohliche Situationen – Lernen auf die eigene
Intuition zu vertrauen.

. Die Kinder lernen Verhaltensweisen und Techniken um
eventuell vorhandenes typisches Opferverhalten abzulegen
und das Selbstbewusstsein zu stärken.

. Verhalten bei Gefahr und in schwierigen Situationen – ob
gegenüber Erwachsenen oder anderen Kindern.

. Die Anwendung von unkomplizierten und altersgerechten
Selbstschutz- und Selbstverteidigungstechniken.

. Kindgerechte Vermittlung von Koordinations-, Fühl- und
Gleichgewichtsübungen sowie Steigerung der körperlichen
Fitness.

. Die Motorik und das Körpergefühl der Kinder zu verbessern
und ihnen Spaß an der Bewegung zu vermitteln, wodurch
sie ihr Selbstbewusstsein steigern. Auch Fairness und gutes
Benehmen spielen in jedem Unterricht eine entscheidende
Rolle.

. Wir wollen, dass aus den Kindern von heute aufrechte und
selbstbewusste Menschen von morgen werden, die in der
Lage sind, ihre Interessen, und die anderer, adäquat durch-
zusetzen.

Das mehrstufige Vorgehen in Streitsituationen


Ein weiterer wichtige Aspekt des Kids-WingTsun ist, dass den Kindern ein angemessenes Verhalten in Streitsituationen ver-
mittelt wird. Hier geht es darum, ihnen die verschiedenen Ein-
satzmittel in Auseinandersetzungen zu vermitteln.


Angefangen bei höflicher, aber bestimmter Aufforderung in
Ruhe gelassen zu werden. Hier spielen insbesondere
Haltung, Stimme, Mimik und Gestik eine entscheidende Rolle.
Sollten die in der ersten Stufe gestarteten Aktionen keinen
Erfolg bringen, folgen weitere angemessene Schritte.
Die folgenden Lösungen sind so gestaltet, dass insbesondere
Eltern auf der sicheren Seite sind, dass sich Ihr Kind ange-
messen verhalten hat.

Zusätzlich werden unkomplizierte Verhaltensweisen gegen-
über „erwachsenen“ Tätern vermittelt. Hier werden reale
Situationen nachgespielt: Sei es der PKW-Fahrer, der ein Kind
aus dem Auto heraus anspricht oder aber ein Mitglied aus dem
sozialen Umfeld, das die Grenzen des Kindes nicht wahrt.

Verbesserung der sozialen Kompetenzen


Gesprächskreise bei Problemen der Kinder gehören genauso zum Unterricht wie die Vermittlung von wenigen, aber einfachen
Regeln.

Wir wollen, dass die Kinder ein sich einbringendes, freundliches Wesen entwickeln .

Sich auch mal auspowern können steht bei den Schlagpolster-
übungen auf dem Programm. Ganz nebenbei können Kinder,
die in ihrer Händigkeit noch unsicher sind, selbst herausfinden,
welche Hand ihre Stärkste ist.

Alle Schlagpolsterübungen werden mit verbalen Techniken ein-
geleitet. So wird erreicht, dass die Kinder immer dem Versuch der Deeskalation starten und ihre natürlichen Schlag-
hemmungen im Notfall überwinden können.

Dankschreiben Rotary Club